Nivea Feuchtigkeitsspende Tagespflege - Testsieger Stiftung Warentest Gut (2,0) ?

Nivea Feuchtigkeitsspende Tagespflege - Testsieger Stiftung Warentest Gut (2,0) ?
6.5

Positive Merkmale

  • - Octocrylene (hoher Anteil)
  • - Cyclomethicone
  • - Butyl Methoxydibenzoylmethane
  • - Alcohol Denat.
  • - Paraffinum Liquidum
  • - Acrylates/C10-30 Alkyl.....
  • - Methylparaben
  • - Trisodium EDTA
  • - BHT

Negative Merkmale

Hinweis: KC bewertet grundsätzlich jedes Kosmetikprodukt „wohlwollend“ und es werden ausschließlich die NEGATIVEN (roten) Inhaltsstoffe aufgeführt. KC vertritt die Meinung, dass auch nur 1 NEGATIVER (roter) Inhaltsstoff in einem Kosmetikprodukt, nicht gut für den Organismus ist (vgl. Dr. Anne Bartelt, Zitat: „Bei Hautkontakt sind Substanzen bereits nach 15 Minuten im Blut nachweisbar“!) Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass KC in Grenzwert-Bereichen (z.B. 1x oder 2x „eingeschränkte Empfehlung“ oder „weniger empfehlenswert“) das Produkt grundsätzlich noch „wohlwollend“ bewertet und erst bei Überschreitung der Grenzwertigkeit/en in Richtung „mangelhaft“ oder „ungenügend“, den Rotstift ansetzt.

Die negativen Inhaltsstoffe des oben angezeigten Kosmetikprodukts wurden, anteilmäßig nach unseren Klassifizierungs-Stufen (siehe Vorgehensweise: Klassifizierungs- und Bewertungsrichtlinien, Quellennachweise ), mit ROT bewertet. Positive Inhaltsstoffe sind für uns in einem Kosmetikprodukt selbstverständlich und werden aus diesem Grund auch nicht bewertet.

Viele Kosmetikfirmen kommen ihrer sozialen Verantwortung und der Fürsorgepflicht gegenüber den Verbrauchern nicht nach, daher bitten wir Sie, unterstützen Sie unsere Arbeit. Sollten mehrere Pflegeprodukte, eines gleichen Herstellers, schädliche Inhaltsstoffe in den Pflegecremes haben, ziehen Sie ihre Konsequenzen und konfrontieren Sie den Hersteller damit.

Die Rot- und Grünanteile im Kreis stellen nicht die Wirksamkeit des betreffenden Kosmetikprodukts infrage. Es werden, nach Noten von 10 (sehr gut) bis 0 (ungenügend), die NEGATIVEN Inhaltsstoffe in dem genannten Pflegeprodukt bewertet.

1 negativer Inhaltsstoff 95% grün
2 negative Inhaltsstoffe 90% grün
3 negative Inhaltsstoffe 85% grün usw.

Als Verbraucher/in sollten Sie selbst alle Kosmetikprodukte auf ihre „Sauberkeit“ hin überprüfen und auf verschiedenen Daten- und Analysebanken, Beautyforen usw. im Internet recherchieren. Hierzu empfehlen wir Ihnen auch unser Thema Nr. 2: „Macht mich meine Kosmetik krank? – Die Gesundheitspolizei der Haut.“

Unter der Rubrik „Nachteile“ listen wir max. 5 (negative, schädliche, nicht empfehlenswerte oder schlechte) Inhaltsstoffe auf. Zitat Dr. Rogoswski: „auch nur ein schädlicher Inhaltsstoff, welcher dem Körper über die Haut zugetragen wird, ist für den Organismus nicht gut und kann durch einen besseren Inhaltsstoff ersetzt werden.“

Faire Angabe von Inhaltsstoffen.  kosmetik-check.com/https://www.nivea.de/shop/feuchtigkeitscreme-40058081962720001.html

Liebe(r) UserIn, sollte das von Dir aufgerufene Produkt mit einem Pink- oder einem Rot- Smiley eingestuft worden sein, kannst Du davon ausgehen, das dieses Produkt zu viele „fragwürdige/schadhafte“ Inhaltsstoffe hat und/oder das dieser Hersteller keinen Verbraucher freundlichen und/oder fürsorglichen Umgang mit einer transparenten und vollständigen Inhaltsstoffliste favorisiert. Ohne Anzweiflung der Wirkung des Produkts empfehlen wir Dir aber, jedes einzelne Produkt dieses Herstellers, genau (auf fragwürdige oder schädliche Inhaltsstoffe hin) zu überprüfen und einzelne Inhaltsstoffe aus der INCI heraus zu kopieren und in die google-Suchmaschine einzugeben. Das Ergebnis wird „verblüffend“ sein. Hier klicken: www.google.de ….auch nur ein Schadstoff, der innerhalb weniger Minuten in die Blutbahn gelangt ist zu viel.

Die Eigenmarken der Discounter sind aufgrund des günstigen Verkaufspreises, im Verhältnis zu anderen Kosmetik-Marken, mit „gut“  zu bewerten. Unterschiede bestehen u.a. darin, dass die Discounter-Marken bei den verwendeten Wirkstoffen (in der Regel) eine niedrige Einsatzkonzentration (als z.B. von einem Hersteller für die Wirksamkeit empfohlen) haben. Wenn ein teurer Wirkstoff (z.B. Hyaluronsäure) an der 3., 4. oder 5. Stelle einer INCI-Liste steht, so sagt das noch lange nichts über die Höhe der Wirkstoff- oder Einsatzkonzentration (und noch weniger über die Qualität und das Molekulargewicht) aus.

Die Rangfolge einer INCI-Liste wird absteigend durch einen FDA-Schlüssel, von z.B. a – 50% (Wasser), B 25%, C 10%, D 5%, E 1%, F 0,1% oder G < 0,1%, festlegt.