OLIGO-Hyaluronsäure

OLIGO-Hyaluronsäure

***

28.04.2021 Um Enttäuschungen beim Kauf von einer Wirkstoffkosmetik (Hyaluronate) zu vermeiden, empfehlen wir unseren User/innen besonders darauf zu achten (und gegebenenfalls zu recherchieren) ob die besagte Hyaluron-Kosmetik auch in Kosmetikstudios verkauft wird. Eine Fachkosmetikerin verkauft nur das, was auch wirklich überzeugend in der Kosmetik-Kabine (zur Behandlung) verwendet wird. Bitte nehmt davon Abstand uns immer wieder zu unterrichten, wenn Ihr im Internet eine Wirkstoff-Kosmetik gekauft habt, die nicht die gewünschte Wirkung zeigt. Alle guten Hyaluron-Produkte (ebenso Collagen, Kaviar pp.) haben eine gute Anti-Aging Wirkung. Solltet Ihr nicht zufrieden sein, setzt Euch mit einer Fachkosmetikerin in Verbindung die Euch aufklären kann. In der Beschreibung kann vieles stehen. Auch wenn in der Inhaltsstoffliste z.B. „Sodium Hyaluronate“ steht (ob unten, mittig oder im oberen Teil) so kann es durchaus passieren (wie unsere Userin Beate mitgeteilte) das bei der von ihr gekauften Anti-Aging-Kosmetik nur ein hoher Anteil von hochmolekularer Hyaluronsäure und ein winziger Anteil von mittlerer und/oder niedriger Molekülgröße enthalten war (lt. Ihrem Labortest). Die Enttäuschung war groß – daher unsere Empfehlung für Fachkosmetikstudios oder für Institutskosmetik – aber auch hier solltet Ihr die Inhaltsstoffe auf Schadstoffe überprüfen. Eine u.E. seriöse Firma, wenn wir schon aus gegebenem Anlass eine aussprechen ist: www.kosmetik-check.com/www.kosmetikkaufhaus.de…

***
Wirksamkeit der neuen Nano-Hyaluronsäure (Oligo) kD 5,0 klein >>> kD 3,5 kleiner >>> kD 2,5

Seit mehreren Monaten ist die neue Oligo-Hyaluronsäure auf den asiatischen und nordamerikanischen Märkten erhältlich und hat es zwischenzeitlich auch geschafft, bei den hiesigen Beauty-Spezialisten – insbesondere in Deutschland, Österreich und der Schweiz – das Interesse von Anti-Aging-Interessierten  zu wecken. Wir möchten in diesem Zusammenhang nochmals darauf hinweisen, dass die Wirksamkeit von Hyaluronsäuren – auf und in der Haut – zweifelsfrei, durch unzählige Studien nachgewiesen ist. Leider ist die Zahl der unseriösen Händler, welche Hyaluronsäure-Pflegeprodukte in einer minderen Qualität anbieten (nahezu bis zu 100% im Internet – auf den Market-Places) stetig gewachsen; sie sind da und verschwinden nach einiger Zeit wieder, nachdem sie viele Verbraucher „abgegriffen“ und verärgert haben.

Es dauert nicht lange, dann erscheinen die gleichen Anbieter wieder unter einem neuen Phantasienamen. Viele Anbieter verfügen über einen excellenten Web-Auftritt und versprechen sogar, die „Geld zurück-Garantie“. Besonders dreist: Anbieter scheuen auch nicht davor zurück, ihre Hyaluronprodukte (und andere Pflegeprodukte) mit dem Label „Made in Germany“ zu versehen. Eine Strafverfolgung durch unsere überlasteten Behörden erfolgt nur in ganz seltenen Fällen und wird „mangels fehlendem öffentlichen Interesse“ eingestellt. Auch die oral einzunehmende Hyaluronsäure steht immer wieder in der Kritik. Unsere umfangsreichen Recherchen hierzu kommen immer wieder zu dem gleichen Ergebnis: Es liegen keine klinischen Studiennachweise vor, die eine Wirksamkeit beweisen. Für weitere Informationen – insbesondere rund um das Thema Anti-Aging Hyaluronsäure – sind wir unseren Usern/innen dankbar.

Die Hyaluronsäure spielt eine wichtige Rolle bei der Synthese extrazellulärer Matrixmoleküle und der Wechselwirkung epidermaler Zellen. Die wichtigste Eigenschaft ist, dass Hyaluronsäure große Mengen an Feuchtigkeit anhaften und halten kann – eine ultimative Lösung für die Feuchtigkeitsspeicherung in und auf der Haut. Im Vergleich von einer jungen zu einer alten Haut ist die junge Haut wesentlich besser hydratisiert, weil sie große Mengen an Hyaluronsäure in der Dermis enthält. Bisher war es unmöglich, dass konventionell hergestelltes Hyaluron bis in die Tiefe der Dermis eindringen konnte. Invasive Methoden wie die Mesotherapie, Ultraschall oder Radiofrequenz waren die einzigen Möglichkeiten Hyaluronate über die Hautbarriere zu transportieren.  https://kosmetik-check.com/hyalurone/

OLIGO-Hyaluronsäure (überarbeitet im März 2021)

Es gelang japanischen Wissenschaftlern die Größe von Hyaluron-Molekülen zu reduzieren, ohne die Struktur ihrer Untereinheit auf eine Nanogröße (5nm) zu stören, wodurch die Hyaluronsäure die Hautbarriere – tief in die Hautebene – überqueren konnte.

Für seine Entdeckung erhielt der Wissenschaftler Dr. Koichi Tanaka den Nobelpreis. Nachdem die Partikelgröße als Nano bestätigt wurde, wurden erfolgreich klinische Studien zur Wirksamkeit beim Menschen durchgeführt. „Nanos kommen heute überall herein“, deshalb sind sie auch in Hautpflegeprodukten zu finden und sorgen dafür, dass die Pflegestoffe besser in die Haut einziehen. Aus kosmetischer Sicht stellt die Haut eine zuverlässige Barriere dar – allerdings sollte man Produkte mit Nanopartikeln nicht auf die beschädigte Haut auftragen, wodurch die kleinen Teilchen (wenige Millionstel-Millimeter) ungefiltert in die Blutbahn gelangen könnten. Bei Deo-Sprays die Nanopartikel enthalten, sollte man besonders vorsichtig sein und diese nicht einatmen. Besonders häufig sind Nano-Partikel in Anti-Aging Cremes enthalten.

Um die Erwartungshaltungen der Anti-Aging Anwender/innen zu erfüllen, sollten diese immer darauf achten, dass sie Anti-Aging Pflegeprodukte auf Basis von Hyaluronsäure nur von autorisierten Kosmetik-Herstellern kaufen. Um der Enttäuschung über einen Anti-Aging Erfolg vorzubeugen ist es ratsam, vorab eine kosmetische Fachbehandlung mittels invasiver Mesotherapie auf den betroffenen Hautarealen durchzuführen. Hierdurch können Sie unmittelbar feststellen, ob die angewendete Hyaluronsäure auch die erforderlichen Anteile von > hoch-mittel-niedrig-oligo < hat. Zu oft werden im Internet Hyalusonsäure-Gele, Konzentrate oder Seren angeboten, die einen relativ hohen Anteil an hochmolekularer Hyaluronsäure haben, welche nur auf der Hautoberfläche aktiv ist und eine oberflächliche Spannung erzeugt. Um eine nachhaltige und positive Wirkung für ein faltenfreies Hautbild zu erzielen ist es wichtig, dass die Anteile von Niedrig- und Oligo-Hyaluronsäure bei ca. 0,2% (empfohlene Einsatzkonzentration) liegt.

Aus Gründen der Kostenreduzierung („Qualitäts-Oligo“ ist ca. 30-50 x teurer als „hochmolekular“ oder 10-20 x teurer als „niedrigmolekular“) werden – selbst von namhaften Kosmetikherstellern – Hyaluronsäure-Konzentrate mit einem hohen Anteil hochmolekularer Hyaluronsäure, welche unmittelbar auf der Haut für eine angenehme Spannung sorgen, angeboten; der Anteil von niedrigmolekularer oder Oligo-Hyaluronsäure ist in diesen Fällen so niedrig, dass eine schriftliche „Auslobung“ auf dem Etikett „soeben“ erreicht wird: nämlich 0,01 %! Achten Sie beim Kauf von Kosmetik-Pflegeprodukten immer darauf, dass diese Pflegeprodukte auch von autorisierten Fachkosmetikerinnen im Kosmetik-Institut (als Institutskosmetik bekannt)  angewandt wird. Eine Fachkosmetikerin achtet darauf, dass die eingesetzten Wirkstoffe der Rohstoff-Klausur (und nicht der synthetischen Klausur) entsprechen. Ein nachweislich gutes und wirksames Hyaluron ist in der Lage, kurzfristige Erfolge bei der Verjüngung der Haut  langfristig zu erhalten und zu festigen. Seriöse Kosmetik-Hersteller in Deutschland, welche bereits eine OLIGO-Hyaluronsäure in ihrem Sortiment führen und als Institutskosmetik dem Fachhandel anbieten, sind uns derzeit nur sehr wenige bekannt; jedoch wird die erste Welle der Nachfrage nicht mehr lange auf sich warten lassen. Zum Beispiel: kosmetik-check.com/https://doctormi.de/pages/wirkstoffe/oligo-hyaluron

Achtung! Nicht zu verwechseln mit: sh-Oligopeptide-1 und Oligopeptide-2. Hierbei handelt es sich um Wirkstoff-Peptide (synthetisch) deren Wirkung durch Studien nicht nachgewiesen ist.

Erfahrene Kosmetik-Hersteller kaufen ihre Rohstoffe bei seriösen Wirkstoffherstellern u.a. bei Merck, BASF, Beiersdorf, Bayer AG, LG Chem u.a.; diese Rohstoffhersteller (Chemie) verkaufen Ihre Rohstoffe wiederum an kleinere Chemieunternehmen und diese wiederum an autorisierte Großhändler. Der Großhändler,  der sich für eine einwandfreie Rohstoffqualität verbürgen und zertifizieren muss, beliefert dann die freien Händler am Markt – und genau hier können erste und ernsthafte Probleme auftreten, weil die Lieferketten nicht mehr nachzuverfolgen sind. Nicht wenige Händler verkaufen die teuren Rohstoffe in „gestreckter“ Form (und somit bis zu 80% billiger) an tausende von Händlern weiter, wovon viele Händler – im Rahmen einer eigenen Gewinnmaximierung – die bereits gestreckten Rohstoffe nochmals „strecken“  ….und so landet dann z. B. die Hyaluronsäure (egal ob hoch- mittel- niedrig- oder Oligo), zu vermeintlich niedrigen Preisen und in kleinen Mengen, im Internet auf den Marktplätzen. Fazit ist: Hyaluron-Konzentrate, Gele oder Seren u.a. Phantasienamen werden immer billiger. Der/die Verbraucher/in ist nicht in der Lage festzustellen, ob er/sie ein mittel- oder langfristig >wirksames< Gel, Serum, Konzentrat gekauft hat. Die oberflächliche Spannung ist bei allen Hyaluronaten (durch den hochmolekularen Anteil) gegeben und wird oftmals durch Silikone, welche die Falten-Furche ausfüllen, unterstützt. Daher unsere Empfehlung, achten Sie auf seriöse Kosmetik-Hersteller, die ihre Rohstoffe bei autorisierten Zwischenhändlern einkaufen und ihre Anti-Aging-Produkte auch über den Kosmetikfachhandel anbieten.

Hyaluronsäure: …ist ein Glykosaminoglykan. Glykosamininoglykane sind aus Disacchariden (Zucker) aufgebaute Polysaccharide. Polysaccharide wiederum sind sogenannte Mehrfachzucker – also eine bestimmte Form von Kohlehydraten.

Interessante und weiterführende Links findet ihr unter der Hautschichten-Hyaluronsäure-Grafik.

Diese Seite wird in wenigen Tagen fertig gestellt sein. Vorab eine Hyaluron-Grafik, welche die Moleküle und die k-Dalton-Größen darstellt. Das ist der Bereich, in welchem von den Hyaluron-Herstellern oft getrickst wird. Der Verbraucher kann nicht ersehen, wieviel Hyaluronate - aus welcher Dalton-Gruppe - in dem Pflegeprodukt enthalten sind. Das erklärt auch, dass die Wirkung von Hyaluron-Gelen-, Seren oder Konzentraten ganz unterschiedlich ist. M.E. sind jedenfalls die Kosmetikhersteller vertrauenswürdig, welche auch auf den internationalen Kosmetik- Fach-Messen ausstellen und deren Pflegeprodukte von Kosmetikerinnen, zur Behandlung ihres Kundenklientels im Kosmetikstudio, eingesetzt werden. Morgen mehr. Helga. Gudrun 29.3.21.
…………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………...
OLIGO-Hyaluronsäure

kosmetik-check.com/Oligo-Hyaluronsäure/was-die-kleinen-zwerge-so-alles-können…..

kosmetik-check.com/www.saarbruecker-zeitung/was-die-kleinen-teilchen-für-eine-große-wirkung…..

kosmetik-check.com/die-welt/gesundheit/oligo-hyaluronsäure….

www.kosmetik-check.com/www.test.de/nanoteilchen-das-sollten-sie-über-oligo-wissen….

www.kosmetik-check.com/www.kosmetik-buscheck/Pflege/Gesicht/Pure/Oligo….

OLIGO-Hyaluronsäure

kosmetik-check.com/Ranking-1/Kosmetik-Bewertungen.de

Welche Risiken für Mensch und Umwelt gehen von Nano-Partikeln aus?

Die Nanotechnologie ist bisher nicht ausreichend erforscht. Jedoch geht eine wirkliche Gefahr grundsätzlich von Produkten aus, die freie Nanopartikel (also in Spray’s) enthalten: Pflege- und Reinigungssprays, Imprägniermittel u.a. Die fest in einem Material eingebunden Nanopartikel (Creme’s, Gel’s, Peelings u.a.) gelten eher als sicher. Die verwendeten Stoffe müssen grundsätzlich einzeln betrachtet werden. Eine Pauschalbewertung bei Nanopartikel oder Nanoteilchen ist nicht möglich. Eine gesunde Haut gilt weitestgehend als eine sichere Barriere. Nach dem derzeitigen Wissensstand gefährden Nanopartikel eine gesunde Haut nicht. Für eine wunde oder verletzte Haut gibt es dagegen keine Entwarnung (siehe BfR – Risikobewertung – Delphi – Studie) kosmetik-check.com/Bfr/Delphi-Studie-zur-Nanotechnologie….   „Die Gefahr, dass Nanopartikel oder Nanoteilchen aus Cremes oder Lotionen über die Atemwege in den Körper belangen, ist generell als gering einzuschätzen“.

Nanomaterialien

Seit 2013 müssen auch Nanomaterialien in Kosmetik gekennzeichnet werden, Teilchen, die einen Durchmesser kleiner als 100 Nanometer (1 Nanometer = 1 Milliardstel Meter) besitzen, sind zu deklarierende Nanomaterialien. Dabei wird der betroffene Inhaltstoff durch das Wort (nano) ergänzt. Grundsätzlich weisen wir jedoch darauf hin, dass es keine aussagefähigen Studien für Nanopartikel im „Grenzbereich“  (unter kD 2.500 Molekulargewicht) gibt oder im Widerspruch zueinander stehen. In asiatischen Ländern ist die Oligo-Hyaluronsäure im Nanobereich (kleiner als kD 2.500 >>> bis kD 1.500 und kleiner ebenfalls umstritten, auch wenn die Erfolge im Anti-Aging +Falten-Minimierungsbereich+ wesentlich bessere Erfolge zu verzeichnen haben als bei einer niedrigmolekularen Hyaluronsäure, dessen Molekulargewicht über kD 10.000 liegt.

***

Kosmetikprodukte mit Oligo-Hyaluron – Australia – Malaysia – Korea – Amazon.uk

***

www.kosmetik-check.com/www.beautypie.com/all-skincare…

www.kosmetik-check.com/en/drwu.com/product…

***

 

……………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………..

 

Hinweis für unser Archiv: Die Webseite www.Anti-Aging-Kosmetik.de wurde vom Netz genommen und wichtige Passagen wurden in www.Kosmetik-Bewertungen.de übernommen. 2017.

 

 

 

 

 

Unser Archiv aus 2013 - 2014

Anti-Aging-Cosmetic Kosmetik-Bewertungen