Proteste

Proteste   Proteste    Proteste   Proteste 

Liebe User/in, unter der Rubrik „Proteste“ berichten wir über Themen, die nicht unbedingt etwas mit der Kosmetik zu tun haben, die es aber Wert sind, dass man dagegen aufbegehrt oder protestiert. Auch wenn viele Verbraucher der Meinung sein sollten (und das bin ich auch) das diese Art von einem Aufbegehren oder einem Protest nicht hilfreich ist. Die Macht der Konzerne schreitet immer weiter fort. Selbst bei den „Politikern“ ist jedes Schamgefühl verloren gegangen. Es geht nur noch um die Posten-Rangelei (siehe GroKo) und um die KOHLE. Die neueste Schweinerei (nach Glyphosat und Dieselaffäre) ist die Zustimmung unserer Politiker (auch EU-weit) zum Thema Bisphenol A. Dieser hormonell wirksame Schadstoff hat es mit Hilfe der Lobbyisten und der Politik geschafft, seine Zulassung zu erhalten. Sämtliche Parteien (ausgenommen der Bündnis 90 – grüne) sind „umgefallen“ und haben ihr Votum für Bisphenol A abgegeben. Durch die Uni Freiburg wurde die hormonelle Wirksamkeit und die Schädlichkeit bei Diabetes, Herzkreislauferkrankungen, körperlichen Entwicklung/Fortpflanzung usw. nachgewiesen. Die EU-Lobby (inklusive ihrer deutschen Verbündeten) hat sich wieder einmal durchgesetzt. Übrigens ist Bisphenol A seit 2016 in Frankreich verboten!!!! – warum wohl? – siehe unten: Gudrun 23.02.2018.

Meine eigene Webseite „PROTEST(E)“ ist in Vorbereitung; dies wird auch noch etwas Zeit in Anspruch nehmen. Auf der „Protest-Seite“ werde ich über brisante Themen berichten und diese verlinken. Gerne könnt Ihr mir auch eine Mail an info@kosmetik-check.com senden und mir Euren Protest über das untenstehende Kontaktformular schildern. Mein Team wird eine Veröffentlichung prüfen. Es geht hierbei nicht nur um die Politik, sondern auch um die Machenschaften der Konzerne. Schreibt mir, wie und wogegen Ihr protestiert. Auch für „Protest-Ansätze“ oder interessante Hinweise wäre ich Euch dankbar. Meine zweite Veröffentlichung kommt von Heinz K. aus Göttingen, Student. PS: KC behält sich vor, alle Texte zu kürzen und zu prüfen, ob einer Verlinkung (im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften) nichts im Wege steht! Bei Bildmaterial werden wir den Ursprung und die Quelle benennen. Gudrun + Kai 23.2.2018.+ 29.4.2018.

Liebe User/in, auf Grund der neuen „Datenschutzverordnung“ aus Brüssel möchte ich und mein kleines Team nicht mit Konzern-Riesen gemessen werden. Nach einer vorgenommenen Prüfung kommen auf uns so viele u.a. „administrative“ Arbeiten zu, die es mir und meinem kleinen Team unmöglich machen, meinen PROTEST-Blog ordentlich zu betreiben. Auch wenn wir in letzter Instanz keine rechtlichen Repressalien zu befürchten hätten, so wird es uns nicht erspart bleiben, uns immer wieder mit einem „Lug + Trug-Pack“ auseinandersetzen zu müssen. Hier an dieser Stelle werde ich einige „Proteste“ integrieren – insbesondere dann, wenn diese Proteste auch die Kosmetik betreffen. Vielen Dank für Euer Verständnis. Gerne könnte ihr mir eine Mail schicken und mich auf interessante Themen aufmerksam machen. Beachtet in diesem Fall aber auch bitte die neue DSGVO. Proteste Gudrun. 1. Juni 2018.

Proteste

18. September 2018: Erpressungsversuche durch E-Mail-Trojaner

Die Inhaberin eines Kosmetikstudios aus Westfalen hat uns einen Warnhinweis zukommen lassen, mit der Bitte um Veröffentlichung. „In den letzten Wochen bekam ich wiederholt e-Mails von unterschiedlichen „Kosmetik-Testern/innen“ worin mir eine strafbare Handlung unterstellt wurde. Man unterstellte mir, dass ich falsche Etiketten von mehren MARKEN-Pafüms (Plagiate) angefertigt und gewerblich in Umlauf gebracht hätte. Gleichzeitig bot mir der vermeintliche MARKEN-Tester an, von einer Anzeige Abstand zu nehmen, wenn ich ihm ein „Ordnungsgeld/Ordnungsstrafe in Form von BIT-Coins im Werte von 250,00 EURO unverzüglich (innerhalb der nächsten 24 Stunden überweisen würde. Durch einen auf meinem PC installierten Trojaner hat er Zugang zu all meinen e-Mailkontakten und diese würde er benutzen, wenn ich nicht bezahlen würde. Ich habe“…..(Mitteilung wurde von KC gekürzt).

Liebe User, es stimmt tatsächlich, dass in letzter Zeit vermehrt kriminelle „Viren und Trojaner-Erpresser ihr Unwesen im Netz treiben. Bitte reagieren Sie nicht mit einer Zahlung auf dieses E-Mail oder Pop-Up-Fenster und verständigen Sie, wenn Sie eine Adresse ausmachen können, die Polizei. Eine weitere Form der Erpressung ist die Masche mit „verbotenen Pornofilmen“ im Netz tätig zu sein. Hierzu haben wir einen guten Bericht weitergeleitet bekommen, den wir Euch empfehlen, zu lesen:

kosmetik-check.com/erpressungsversuche-durch-trojaner-und…

Liebe Grüße, Helga und Gudrun

*****

Proteste

24. Juli 2018: Etikettenschwindel ? Nicht überall wo BIO draufsteht ist auch BIO drin!

kosmetik-check.com/Etikettenschwindel bei BIO – mindestens 25% sind….

*****

Gefälscht oder gammelig : Der Betrug mit Lebensmitteln nimmt zu

Falsch deklariert, gepanscht, verdorben: Die Kriminalität im Lebensmittelhandel nimmt zu. Viele Fälle werden nie entdeckt.

Mit gefälschten Papieren kommen die Waren durch den Zoll

kosmetik-check.com/Tagesspiegel-Wirtschaft/gefaelscht oder gammelig/der-bertrug-mit….

*****

Das Märchen vom guten Bio-Essen

Über Biolebensmittel gibt es viele Illusionen: Gesünder, besser für die Umwelt, von Höfen aus der Heimat, mit glücklichen Tieren. Die Wahrheit sieht anders aus.

Alles Lügen – oder was ? Lohnt sich der Biokauf überhaupt noch ? Die hässliche Wahrheit hinter dem Bio-Boom:

Bio zerstört bio – nirgendwo sonst in Europa lässt sich das besser beobachten als in der Provinz Almería in Spanien. Sie ist der Spiegel für eine hässliche Wahrheit hinter dem Bioboom.

Bio ist immer unbehandelt !   – Antwort: Stimmt nicht!

Auf Pestizide wird verzichtet, dafür wird aber Kupfer für die Pilzerreger eingesetzt!

Die einzige Ausnahme bietet Fleisch – Artgerechte Haltung ist euer und kostet Geld, wird aber auch mit Qualität belohnt.

kosmetik-check.com/Der-Stern/Wirtschaft/Bio-Essen-Wahrheit-Lebensmittel…

*****

Proteste

16. Juli 2018: Farbstoff in der Kosmetik: CI 77819 Titan Dioxid (Nano) und CI 77718 Talk (Nano) krebserregend? Entscheidet Euch selbst!

Liebe User/in, krebserregend oder nicht. Entscheidet Euch selbst. Im Zweifel entscheide ich mich für die Gesundheit und nicht für das Risiko. Panikmache HIN oder HER, welches Gericht verurteilt einen Kosmetikkonzern wie Johnson & Johnson zu einer solche gigantischen Strafe, wenn keine erdrückenden Beweise vorliegen? Im Internet findet ihr genug Literatur zu diesen Farbstoffen. Hier einige Auszüge, die ich verl

„Ein Stoff den Sie meiden sollten“ CI 77891 Titandioxid – Nano 

https://www.zentrum-der-gesundheit.de/titandioxid-verursacht-krebs-170204010.html

*****

„Wie gefährlich ist Titan Dioxid – (CI 77891 Kosmetik) oder (E 171 Lebensmittel)

https://www.welt.de/gesundheit/article165589402/Wie-gefaehrlich-ist-der-Stoff-der-Zahnpasta-hell-macht.html

„….Erst im Januar diesen Jahres 2017 zeigten französische Forscher in der Fachzeitschrift „Nature“, dass E171 bei Ratten schädliche Auswirkungen auf das Immunsystem hat. Zudem fördere es Vorstufen von Krebs, schrieben sie. In einem Experiment hatten die Wissenschaftler um Eric Houdeau den Tieren eine Dosis verabreicht, wie sie auch Menschen in Lebensmitteln aufnehmen. Es zeigte sich, dass Titandioxid die Darmbarriere durchbrechen kann und so als Nanopartikel ins Blut gelangt. Außerdem könne es Darmentzündungen hervorrufen.“

„Schlussendlich forderte die Behörde eine Einstufung von Titanoxid als Stoff mit vermutlich krebserregender Wirkung“.

…..Die aktuelle Studie weist nun darauf hin, dass Titandioxid auch dann Krebs fördert, wenn es oral eingenommen wird. Dies ist besonders problematisch, da der Stoff in Lebensmitteln und Kosmetika wie Zahnpasta eingesetzt wird. Ob man die krebserregende Wirkung von Titanoxid bei Ratten auch auf den Menschen übertragen kann, wissen die Forscher noch nicht. Um dies herauszufinden beauftragte die französische Regierung die schnellstmögliche Klärung des Sachverhalts. Bis März sollen die Ergebnisse vorliegen.

*****     *****     *****     *****

Geldstrafe von 4,7 Milliarden U$ für den Konzern Johnson & Johnson

Farbstoff CI 77718 weisser Talk, Talkum

*****

4,7 Milliarden US-Dollar Strafe Johnson & Johnson: Milliardenstrafe wegen krebserregendem Talk-Puder

Autor: Redaktion w:o

13.07.2018, 09:35  |

„Johnson & Johnson soll Asbest-belastete Talk-Kosmetikprodukte verkauft haben. Ein Gericht verurteilte den US- Pharmakonzern deshalb zu einer Zahlung in Höhe von 4,7 Milliarden US-Dollar. Gegen das Urteil kann noch Berufung eingelegt werden. Die J&J-Aktie fiel an den deutschen Börsen am Freitagmorgen um mehr als zwei Prozent.

4,7 Milliarden US-Dollar Strafe: Johnson & Johnson: Milliardenstrafe wegen krebserregendem Talk-Puder | wallstreet-online.de – Vollständiger Artikel unter:“

https://www.wallstreet-online.de/nachricht/10723250-4-7-milliarden-us-dollar-strafe-johnson-johnson-milliardenstrafe-krebserregendem-talk-puder

*****

Urteil

Johnson & Johnson kassiert Milliardenstrafe wegen Asbest

https://www.handelszeitung.ch/unternehmen/johnson-johnson-kassiert-milliardenstrafe-wegen-asbest

*****

Krebsrisiken verschwiegen? Milliardenstrafe für Pharmakonzern J&J

http://de.4-traders.com/JOHNSON-JOHNSON-4832/news/Krebsrisiken-verschwiegen-Milliardenstrafe-fur-Pharmakonzern-J-J-26920835/

*

*

Proteste

10. Juli 2018: Muttermilch für Baby’s war gestern…..     Milchpulver ist Dank einer guten Lobby das Richtige???

                                          “ Nestle tötet Babys“

Sicher könnt Ihr Euch noch an einen meiner ersten Berichte im Jahr 1998 erinnern. Ein großer Bericht in der französischen Zeitschrift „Le Monde Diplimatique“ berichtete über die Lobbyarbeit in Afrika. Jungen Müttern wurde empfohlen, ihre Kinder statt mit gesunder Muttermilch zu stillen, Trockenmilchprodukte von Nestle zu verwenden. Für die Teilnahme an einem „Verblödungskurs“ erhielten die teilnehmenden Mütter ein kostenloses (und umfangreiches) Trockenmilchgeschenk – einschließlich von Windeln pp. Die ausfallende Arbeitskraft durch stillende Mütter wäre somit kompensiert. Leider habe ich nur noch einen Bericht bei Wiki gefunden:

Nestlé tötet Babys:           kosmetik-check.com/nestle-toetet-babys…..

Die Broschüre Nestlé tötet Babys aus dem Jahr 1974 ist die deutschsprachige abgeänderte Übersetzung des durch die englische Hilfsorganisation War on Want im selben Jahr veröffentlichten Reports The Baby Killer. Der Report war Teil einer internationalen Kampagne von Entwicklungshilfe-Gruppen, mit der über schädliche Folgen von künstlicher Babynahrung in Entwicklungsländern aufgeklärt werden sollte und richtete sich gezielt gegen Nestlé, den weltgrößten, in der Schweiz ansässigen Hersteller von Babynahrung. Die Broschüre wurde in der Schweiz durch die Arbeitsgruppe Dritte Welt Bern (AgDW) herausgegeben. Die AgDW entstand 1969 als Zusammenschluss der Arbeitsgruppe Kirche und Gesellschaft der evangelischen Universitätsgemeinde und der Gruppe Focus, einer politisch aktiven Gruppe von Theologiestudenten.[1] Kopf der Arbeitsgruppe war Rudolf Strahm.[2]

Heute, 20 Jahr weiter, das gleiche Spiel. Muttermilch gilt für neue Erdenbürger als besonders gesundheitsfördernd. Dieser Ansicht waren auch hunderte Delegierte der UN-Weltgesundheitsorganisation. Nicht so, die erzürnten US-Delegierten. Schließlich sind alternative Produkte ein Multimilliarden-Geschäft. < weiterlesen >

kosmetik-check.com/muttermilch-war-gestern-wie-Us-Deligierte…..


*

Proteste

22. Juni 2018:   Smartphones, Handy’s, Tablet, Facebook, Twitter, Instragram, „soziale Medien“ u.a.    …oder:

 

                                                   „Die Krankmacher“

 

10 gute Gründe, warum Ihr Eure Social-Media-Account’s sofort löschen solltet!

Der Amerikaner Jaron Lanier ist Internet-Pionier und prägte Begriffe wie Virtual Reality und Avatar. Heute gehört er zu den profiliertesten Kritikern der Macht von Digitalkonzernen.Ziel ist es, jeden Menschen in der Welt „rund um die Uhr“ zu überwachen und sie darauf aufmerksam zu machen, keinen Selfie mehr zu verpassen.

Jede/r Nutzer/in, die heutzutage ihr Smartphone benutzt erfährt eine unmittelbare Reizüberflutung und wird mehr oder weniger von den „Social-Media’s“ großer Konzerne ferngesteuert. Selbst die Verhaltensweise wird oder kann maßlos manipuliert und ausgenutzt werden. Algorithmen berechnen hierzu die Wahrscheinlichkeit.

Jaron Lanier beschreibt hierzu in seinem Buch, dass ihm aufgefallen ist, dass Arschlöcher mehr zu sagen haben, seitdem Social-Media so erfoglreich ist. Die größten Arschlöcher ziehen die meiste Aufmerksamkeit auf sich und merken selbst nicht mehr, dass sie eigentlich nur ein Arschloch sind. Der Versuch, ein authentisch netter Mensch zu sein wird von geradezu magischen Kräften auf den Social-Media-Plattformen bekämpft.

Manipulative Werbetreibende und rücksichtslose Technologiekonzerne finden über die sozialen Netzwerke Wege, Menschen dazu zu zwingen, die Wahrheit zu verdrängen und deren Verlust als Wahrheit hinzunehmen.

Warum Social-Media die Menschen unglücklich macht lest ihr hier:     kosmetik-check.com/die-krankmacher/….

Wir, das KC-Team, können dem nur zustimmen und würden das Buch um einige Titel erweitern:  „Die Verrücktmacher“, „Die Manipulierer“, „So wir Wahrheit zur Lüge“, „Die Irreführung“ usw. Helga, Katharina, Beate pp. 22.6.2018.


*

Proteste

13. Juni 2018 – „Geistige Brandstifter“

Liebe User/in, zu dem traurigen Mordgeschehen an der „14-jährigen Susanna“, haben wir uns wirklich bemüht, neutrale und nachvollziehbare Wahrheitsinformationen zu erhalten, um diese per LINK an unsere User/innen weiterzuleiten. Bei unseren Recherchen haben wir immer wieder feststellen müssen, dass viele „Wahrheitsmeldungen“ von „Fake-Meldungen“ nicht zu unterscheiden waren.

Heute kann ich sagen (und das ist meine Meinung!), dass die sogenannten „Wahrheitsmedien“ von „Fakemedien“ nur sehr schwierig zu unterscheiden sind. Leider wird diese Art der medialen Berichterstattung oftmals nur noch zum Schlagabtausch oder zur Abrechnung unter Politikern genutzt. Tatsache ist, dass viele Trittbrettfahrer, Profilierungssüchtige oder Erfolglose pp. diese Art der medialen Profilierung für sich „in egoistischer Art und Weise“ zu ihrem eigenen Vorteil zu nutzen wissen.

Nachstehend habe ich 3 Verlinkungen aufgeführt, die Euch einen Weg in die richtige Richtung aufzeigen sollen. Unterschiedliche Meldungen zum gleichen Thema. Eure eigene Meinung müsst Ihr Euch selbst bilden.


*

+++“14-jährige Susanna über mehrere Stunden vergewaltigt“

*

+++“danach unter Gewalteinwirkung im Halsbereich getötet“

*

+++“….sollten die Medien nicht berichten, doch unter dem Druck der jüdischen Familie und jüdischer Organisationen gelangte der Fall sofort an die Öffentlichkeit“

*

+++“mutmaßlicher Täter ist ein 20-jähriger irakischer Flüchtling“

*

+++“abgelehnter und straffällig gewordener irakischer Flüchtling setzt sich mit seiner 6-köpfigen Familie (über Düsseldorf-Istanbul) in den Irak ab“.

*

+++“der mutmaßliche Täter, der „20-jährige Iraker Ali B.“ setzte sich erfolgreich in den Irak ab, wo er (schlafend unter einem Rosenbusch) von kurdischen Polizisten festgenommen wurde“

*

Letzte Meldung vom 13.6.2018: +++“er habe die 14-jährige Susanna getötet, aber er habe sie nicht vergewaltigt“

*

Was spielt die Bundespolizei tatsächlich für eine Rolle? Wer hat den Chef der Bundespolizei (widerrechtlich) mit der Festnahme und der Rückführung beauftragt ? War der Innenminister informiert oder nicht ? Trägt Frau Merkel eine Mitschuld oder nicht ? Oder war es doch „nur“ purer Antisemitismus ? Alles Dinge, die mich und die Mehrheit normal denkender Bürger nicht wirklich interessieren.

Interessant (traurig und furchtbar) ist nur eine Tatsache, dass solch brutale Sexualdelikte gegenüber jungen Mädchen/Frauen und alle anderen Facetten von brutaler Gewalt (insbesondere gegenüber alten, kranken und schwachen Menschen) in den letzten Jahren sprunghaft zugenommen haben. …und wer solche Tatsachen ignoriert und das Gegenteil mit dummen Floskeln zu verherrlichen versucht, gehört für mich zum Kreis der „geistigen Brandstifter“.

….zählen nicht auch die profilierungssüchtigen und erfolglosen EGOISTEN, die Nebensachlichkeiten medienwirksam zu streuen versuchen, um Aufmerksamkeit für sich selbst zu erlangen, zu „geistigen Brandstiftern“ ?


*

Als Fake (Engl., eigentlich Fälschung) bezeichnet man ein Imitat, einen Schwindel oder eine Vortäuschung falscher Tatsachen. Im weiteren Sinne ist Fake ein Begriff für den damit verbundenen Betrug. Personen, die falsche Fakten als richtig vortäuschen, werden abgeleitet Faker genannt, das Verb ist faken.

Fake – Wikipedia

kosmetik-check.com/wikipedia/fake/…

*

13. Juni 2018 – 20-jähriger irakischer Flüchtling – Ein Mord als Argument – Geistige Brandstiftung

Der Karlsruher Strafverteidiger Daniel Sprafke

+++ Mordfall Susanna im News-Ticker +++Rückführung von Ali B. nicht legal? Strafverteidiger zeigt Bundespolizei-Chef an

https://www.focus.de/panorama/welt/mordfall-susanna-im-news-ticker-verdaechtiger-im-mordfall-susanna-koennte-bei-tat-schon-21-jahre-alt-gewesen-sein_id_9083078.html


*

Fall Susanna F. Ein Mord als Argument

Ein Mädchen wird getötet. Doch darum geht es vielen längst nicht mehr. In Mainz und Wiesbaden lässt sich beobachten, was passiert, wenn ein Mord politisiert wird.

http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/fall-susanna-f-die-stimmung-in-wiesbaden-und-mainz-ein-mord-als-argument-a-1212586.html


*

Proteste

04. Juni 2018 Kitagebühren und Mietpreisbremse „stinken zum Himmel“

…das findet auch Anja-Katharina aus Mittelsachsen und ihr Hund Blacky, der es sich immer auf ihrem Stuhl gemütlich macht.

 „Das ist genau der gleiche Scheiß wie mit den Mietpreisen, die Armen
werden so gezwungen an bestimmten Orten zu leben und es bilden sich Ghettos.
Über diese wird von den „Reichen“ (Politiker natürlich eingeschlossen)
gemeckert. Dabei sind sie die Schuldigen an diesem blöden System, weil
sie unfähig sind etwas zu tun.“

hier geht es zum Artikel:  kosmetik-check.com/ungerechtigkeiten-die-zum-himmel-stinken…

Wir, dass KC-Team, können uns dem nur anschließen. Gudrun 4.6.2018


Proteste

02. Juni 2018 – Die Abmahnmaschinerie ist angelaufen! – ABM (Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen) für Rechtsanwälte u.a.

Wer steckt sich hier, zu Lasten der Verbraucher und Kleinunternehmer, die Taschen voll ? Die letzte Korruptionsaffäre liegt gerade mal 1 Tag zurück. Konzerne haben ihre Rechtsabteilung. Die tragenden Säulen einer funktionierenden Volkswirtschaft (die Kleinunternehmer) haben oftmals das Nachsehen. BILDet Euch Eure eigene Meinung:
kosmetik-check.com/korruption-hin-oder-her/rechtsanwaelte-entdecken-neues-geschaeftsmodell…

.

Schon seit mehreren Jahren steht Spaniens Regierungspartei im Mittelpunkt von Korruptionsskandalen. Die Liste der Zahlungsempfänger (auch von Politikern) ist ellenlang. Enge Vertraute von MR sind in den Korruptionsskandal, der u.a. auch zu dem Begehren der Abspaltung Kataloniens geführt hat, verwickelt. MR verliert sein Amt als Ministerpräsident.  BILDet Euch Eure eigene Meinung:

kosmetik-check.com/spanischer-minister-stolpert-ueber-korruptionsaffaere/….

 

Proteste

01. Juni 2018 – Datenschutz, Strafzölle, Zoll, und noch einiges mehr!

….erst 25%, dann nochmals 20%, dann zusätzlich 10% – und alles HIN und HER zwischen USA-EU-USA. Der Handelskrieg hat schon längst begonnen und ist auch schon seit langer Zeit so geplant. Nichts läuft ungeplant ab. Inwieweit die NWO (neue Weltordnung) hierdurch vorbereitet wird, bleibt reine Spekulation. Für den zu erwartenden wirtschaftlichen Zusammenbruch in Deutschland und der EU muss es ja einen Grund geben, damit sich unserere „POLITIKER“ rein waschen können …… und dieser Grund wird „von langer Hand und seit langer Zeit“ vorbereitet. Die Folgen eines Wirtschaftskrieges mit den USA möchte ich nicht näher erläutern, weil diese Folgen m.E. grausam sein werden. Das einzig Positive was ich (die Gudrun) diesem Handelskrieg abgewinnen kann ist die Tatsache, dass mehr als eine halbe Milliarde EUROS (für den Import von Kosmetika aus den USA) auch von diesen Maßnahmen betroffen sein wird. Wer Isoglucose (Zucker) favorisiert und das schädliche und krebserregende Glyphosat „gut redet“, der wird auch einen Weg finden, die schädlichen Inhaltsstoffe in der US-Kosmetik weiter zu schätzen (trotz Zöllen).

Es ist zu umfangreich, hier in’s Detail zu gehen. BILDet Euch Eure eigene Meinung. Vielleicht ist der nachstehende Link hierzu passend:

3 Milliarden und mehr Menschen werden durch Armut und……   kosmetik-check.com/drei-milliarden-menschen-werden….

Eure Gudrun + Helga


 

Proteste

23. Mai 2018 – Isoglucose oder:  Isoglukose nennt sich bei uns Glucose-Fructose-Sirup oder Fructose-Glucosesirup!    Proteste Proteste Proteste

Vergleicht hierzu unsere bisherigen Berichte über die Isoglucose und ihr werdet unschwer feststellen, was dieses Dreckszeug innerhalb nur  e i n e s   Jahres in Deutschland, bei den Zuckersüchtigen angerichtet hat.

Belogen, betrogen ? – wer ist eigentlich nicht korrupt. Diabetes, Fettleibigkeit, Herz- und Kreislauferkrankungen werden laut jüngster Studien dem künstlichen Zucker ISOGLUCOSE zugeschrieben. Dieser künstliche Zucker wurde Brüssel (klamm und heimlich) zugelassen …zur Freude der amerikanischen KUNST-Zuckerproduzenten. Liebe User/in, es ist mir zu schmierig weiter über dieses Thema – und die damit verbundenen korrupten …………. zu berichten. Bildet Euch Eure eigene Meinung: Gudrun. 23.5.2018

 

Proteste

18. Mai 2018 – Antibiotikum BREITBANDSPEKTRUM

„Vor ca. 8 Wochen wurde ich von meinem Hausarzt mit einem Antibiotikum „Breitbandspektrum“ (leider negativ) behandelt. Die Antibiotika-Kur wurde 2 x verlängert, ohne den durchgreifenden Erfolg zu haben. Durch Zufall kam ich an einen „Vertretungsarzt“, der mit mir einen neuen „Antibiotika-Test“ machte. Bereits nach 1-2 Stunden konnte er mir sagen, welches Antibiotika für mich gut und welches nicht gut sein würde. Einfach super. Ich bekam 6 Tage lang ein „zielgerichtetes Antibiotikum“ und meine bakterielle Grippe wurde schlagartig besser. Nach 10 Tagen war alles verschwunden und ich fühlte mich wieder gesund. Auf meine Nachfrage, wieso, warum usw. erklärte mir der Hausarzt, dass viele seiner Kollegen das „alte“ Verfahren von ca. 72-96 Stunden kennen. Dieses neue “ Verfahren ist vielen Hausärzten noch unbekannt. Traurig aber wahr. Solltet Ihr noch einmal Antibiotikum verschrieben bekommen, so befragt Euren Arzt nach einem Schnelltest, der innerhalb von 1-2 Stunden ein Ergebnis über das richtige Antibiotikum abliefert. Der Vorteil ist, Ihr werdet schneller gesund und es werden keine Resistenzen gefördert.“ Der Text wurde leicht (aber sinngemäß) abgeändert. Gudrun.


Proteste

10. Mai 2018 – Die Zeichen einer Kriegsgefahr (und das nicht nur im „nahen Osten“) rückt täglich näher. Liebe User/in bildet Euch bitte Eure eigene Meinung.

1. Die Willkür der US-Sanktionen:   kosmetik-check.com/die-willkuer-der-us-sanktionen/russland-und-die-EU-wollen….. 
2. Berlusconis Rache an Merkel:     kosmetik-check.com/berlusconis-rache-an-angela-merkel/der-weg-frei-fuer-EU….
3. Die Kriegsgefahr steigt:   kosmetik-check.com/raketenbeschuss-auf-den-golan-hoehen….

Ich persönlich finde es beängstigend und brandgefährlich, wie sich die deutsche und die europäische Politik entwickelt. Was würdet Ihr dazu sagen, wenn Euch „dezent, aber mit Druck und unter Androhung von wirtschaftlichen Repressalien“ Eure Lieblings-Kosmetik nicht mehr verwenden zu dürfen? Gudrun.


Proteste

02. Mai 2018 – Unglaublich ? aber wahr !? Wichtig ist zu wissen, was kommen wird !  …und das wird nichts Gutes sein. Schaut’s Euch an und bildet Euch Eure eigene Meinung. Gerne könnt Ihr mir auch einen Kommentar, über Eure Meinung, schreiben.

Das wir deutschen Bürger seit mehreren Jahren systematisch enteignet werden ist nichts Neues. Nach und nach schließt sich der Kreis der Quadratur und das Finale rückt immer näher. Interessantes Interview von Vera Lengsfeld, eine Insiderin und mehrjährige Weg-Begleiterin von Angela Merkel macht sich Luft über Ihre Enttäuschung. Hoch interessant  …und wie war das noch mit der Flüchtlingswelle ? und was kommt noch (zumindest ist es geplant) auf die Deutschen zu? mehr unter:  kosmetik-check.com/proteste-und-mehr/Lengsfeld-packt-über-Merkel-aus…..vom 24. April 2018.

Proteste

28. April 2018   EU „verbietet“ bienentötende Pestizide auf den Äckern – Vergleiche zur chemisch konservierten Kosmetik

Halbherzige Barmherzigkeit für unsere Bienen. Nach der erfolgreichen Glyphosat-Kampagne zu Gunsten der Bayer AG, dem unsere deutschen Wahrheitsmedien wenig Aufmerksam schenkten, kommt nun das EU-Verbot für 4 Pestizide auf den europäischen Äckern.  kosmetik-check.com/Pestizide-Verbot/auf-Aeckern…

Man kann diesen Bericht durchaus mit der Kosmetik vergleichen: Zuerst werden die neuen Stoffe von den Medien und den Lobbyisten bejubelt und dann werden sie (klammheimlich, wenn der Flurschaden zu groß wird) wieder vom Markt genommen. Neonicotinoide galten einst, wie z.B. Parabene, Methylisithiazolinone, hochdosiertes Phenoxyethanol, Chlorphenesin usw. in der Kosmetik, als Wunderwaffe gegen Schädlinge (z.B. in der Kosmetik die Bakterien). Im Februar 2018 hat die EFSA die Wirkung (und die Gefährlichkeit) von drei Stoffen (Chlornitidin, Thiamethoxam und Imidacloprid) neu bewertet. Es steht außer Zweifel, dass diese Mittel hochwirksam sind. Es steht auch außer Zweifel, dass (die richtige Dosierung vorausgesetzt !?!?) viele Konservierungsmittel die Kosmetik vor einem Bakterienbefall schützen. Aber wo sind die wirklichen Grenzen? Ist es nicht doch besser, den mündigen Verbraucher selbst darüber entscheiden zu lassen, ob er sich einem „gesundheitsschädigenden“ Risiko aussetzt oder ob ihm von den „Machern“ suggeriert wird, wie ungefährlich der Einsatz vom chemischen Konservierungsstoffen doch ist. Das war bei Methylchloroisithiazolinone vor einem Jahr auch noch so…. Bitte schreibt mir, wie ihr das seht. Bitte keine Stellungnahme von „Abhängigen“. Gudrun 29.4.2018.


 

 Proteste

29. April 2018   Lidl-Supermärkte helfen dem Staat „ganz legal“ die Armut zu bekämpfen und sind auch noch Stolz darauf

Unser User Peter Kohl…. schreibt uns, dass in seinem Heimatwohnort B…….. der LIDL-Supermarkt modernisiert wurde. Die Arbeiten dauerten mehr als 3 Wochen. Der Laden-Innenraum ist übersichtlicher und heller geworden. Die Angebotspalette passt sich den moderneren ALDI-Süd Märkten an. LIDL (auch als Arbeitsplatz-Vernichter angesehen) leistet sich bei der Automatisierung die neueste Bauart von „Pfandflaschen-Rücknahme-Automaten“. Sauber, leise und effizient. Was unserem User nicht gefällt, ist, dass LIDL stolz auf die eigene Werbekampagne ist, im letzten Jahr mehr als 14 Millionen EURO für die deutsche Armut (Tafeln) von Kunden eingesammelt zu haben. Eine Armut, für die LIDL selbst durch die Schaffung gigantisch großer Märkte verantwortlich ist. Die „ICH-bezogene“ Kassiererin an der Kasse ist auch noch stolz darauf einen „guten Arbeitsplatz“ bei LIDL zu bekleiden und wünschen jedem Kunden noch „einen guten, schönen Tag“ zu wünschen, obwohl die Kassiererin dies nicht so meint, was aber von der Geschäftsleitung, unter Androhung einer Abmahnung, das, verlangt wird. Interessant auch: Wie verkaufe ich meine Seele. Intelligente und nicht „ICH-bezogene“ Kassiererinnen sehen das Unheil nahen und machen sich berechtigte Sorgen. Besonders Krass ist es, wenn auf den neuen „Pfand-Automaten“, rechts neben dem „Auszahlungsbutton“ in gleicher Größe (statt in blau in orange) der „Tafel-Spenden-Button“ angebracht ist, und eine sensible Falschberührung den Pfandbetrag als SPENDE verbucht. Peter ist der Meinung, dass hiergegen jeder mündige Verbraucher bei der Kassiererin protestieren und auf die Rückerstattung des Pfandgeldes (bei einer falschen Berührung) bestehen sollte. Peter will uns die Reaktionen der Kassiererinnen in den nächsten Wochen mitteilen.

Weiter wird bemängelt, dass der Verbraucher nicht nur auf die bereits „angefaulten“ Frischprodukte beim Gemüse und beim Obst achten sollte, die von dem Personal gerne nach unten gedreht werden. Auch sollte man auf alle Preissenkungen kontrolliert zugehen, z.B. wenn mit einer „Zettelaktion“ ein Preisnachlass oder ein „halber Preis“ (schwarze Schrift auf leuchtend rotem Karton) angeboten wird. Es ist kein Einzelfall, dass dieses Schild (Arbeitsvereinfachung oder bewusste Täuschung?) oftmals so angebracht ist, dass der Verbraucher der Meinung ist, dass bestimmte „Frischeartikel“ nur noch die Hälfte kosten. An der Kasse kommt (leider bei nur ca. 10% der Verbraucher) das böse Erwachen, wenn sich das „Halbpreis-Schild“ nur auf bestimmte Artikel bezieht und nicht richtig zuzuordnen war. Eine Reklamation bei dem Personal stößt mistens auf Unverständnis, will man doch nicht seine eigenen Fehler (ob bewusst oder unbewusst) eingestehen. Bitte schreibt uns Eure negativen Erfahrungen über LIDL oder ALDI. Wir werden diese „negativen“ Erfahrungen sammeln und mit einem Öffentlichkeitsinteresse (sofern es die Werbeabhängigen Wahrheitsmedien überhaupt zulassen) an LIDL und ALDI weiterleiten. PS: Eure E-Mail-Adresse und Euer Name wird von uns nicht weitergegeben. Die Kommentarfunktion ist freigeschaltet. LG Gudrun.


Proteste

29. April 2018  Studien/Untersuchungen belegen, dass der angehobene Mindestlohn (ab 1. Mai 2018) in Großstädten nicht zum Leben reicht!

Der ab 1. Mai 2018 angehobene Mindestlohn für verschiedene Berufszweige reicht in ganz Deutschland nicht zum Leben. Besonders eklatant ist die Situation in den deutschen Großstädten, wo ein Mindestlohn von € 13,15 „gerade so“ zum überleben reicht.

kosmetik-check.com/Mindestlohn-reicht-nicht-aus….


Proteste

17. April 2018Ibuprofen, Novalgin, Paracetamol, ASS & Co. ….mehr als 4.000 Tote durch diese – freiverkäuflichen – Medikamente in einem Jahr – alleine in Deutschland!

WDR-Mediathek – Gesundheit vom 15.04.2018:  kosmetik-check.com/ard-mediathek-gesundheit-ibuprofen-paracetamol….

Die Welt: kosmetik-check.com/ibuprofen-Novalgin-und-…

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie „ellenlangen“ Beipackzettel oder Fragen Sie…… Zu Risiken und Nebenwirkungen durch die Aufnahme von schädlichen Inhaltsstoffen über die Haut und in die Blutbahn dürfen Sie sich erst in den Jahren „des nachlassenden Immunsystems“ wundern. Die Haut vergisst nichts und speichert alles ab.


Proteste

02. April 2018 – Make Up (von der Mutter) zerstörte das Gesicht von kleinem Mädchen…

Proteste    Foto Facebook – Twitter. Verkehrte kranke Welt. Thank’s to Facebook and Twitter.

Lydia wollte das machen, was kleine Mädchen alle gerne machen, sie nahm sich die Kosmetik und das Make-Up von der Mama und tat das, was Mama auch macht. Lydia schminkte sich die Lippen und trägt sich etwas Make-Up um die Augen auf – genau so, wie Mama das immer macht.

The Sun:  kosmetik-check.com/thesun.co.uk/news/mum-shares-horrific.photos….

Facebook:  kosmetik-check.com/www.facebook.com/login.php/horrific-photos-of-daughter….

Twitter:  kosmetik-check.com/https:/twitter.com/intent/tweet/blistered-and-swollen….

Hierzu sagt die deutsche „Dummschwätzerin“, dass bei Kleinkindern das körpereigene Immunsystem eben noch nicht so stark ausgeprägt ist, wie bei einer/em Erwachsenen. Der schützende Säuremantel der Haut schützt zwar vor vielen Umwelteinflüssen, aber nicht vor einer aggressiven Chemie, die von Lobbyisten der Kosmetikindustrie „kleingeredet“ wird.

Richtig ist, dass bei Erwachsenen der Großteil von Schadstoffen (nicht empfehlenswerte, bedenkliche, abzuratende oder negative Inhaltsstoffe) die mit der Kosmetik auf die Haut aufgetragen, dort aufgenommen und innerhalb von 3-5 Minuten in die Blutbahn gelangen können, über das körpereigene Abwehrsystem, die Organe der Leber und der Nieren (bis auf einen verbleibenden Rest, der sich in den Organen ansammelt oder abspeichert) wieder ausgeschieden werden. Wenn die Speicher erst einmal gut mit Schadstoffen gefüllt sind und das körpereigene Immunsystem im Alter von (ab ca. +/- 50 Jahren) nachlässt, werden auch hier die Hautirritationen zu Tage gefördert. Aber keine Angst, dafür hält die Kosmetik- und Pharmaindustrie wieder neue, noch bessere, Präparate bereit.

In dem besagten Make-Up waren angeblich nur 6 chemische Substanzen, die eine Allergie auslösen „können“. Wie viele chemische Allergiesubstanzen (und hier rede ich nur von „Allergie“ Substanzen“ und nicht von „krebserregenden“ Substanzen) in den von unserem Kosmetik-Check-Team eingestuften Kosmetikprodukten steckt (und das bei einer „wohlwollenden“ Bewertung) entnehmt ihr bitte dem eingestuften Produkt. Aufgrund der sich häufenden Reklamationen ist festzustellen, dass es eine steigende Anzahl von „Dummschwätzerinnen“ gibt, die einer guten Naturkosmetik „Hautirritationen, Mitesser, Pickel usw.“ zuschreibt, nur weil diese nicht in der Lage ist, die negativen Synergien von einem schädlichen Make-Up (chemische, allergieauslösende Inhaltsstoffe) richtig einzuordnen.

Aus dem Medikamentenbereich ist jedem bekannt, dass es zu „Wechselwirkungen“ mit einem unerwünschten Ausmaß kommen kann – genau so verhalten sich chemische Reaktionen (auch bei der Kosmetik) auf der Haut. Leider wird nur zu oft eine wirklich gute Kosmetik-MARKE von kosmetischen „Dummschwätzerinnen oder Besserwisserin“ durch Unkenntnis in Misskredit gebracht. Unser KC-Team wird dem besonders schadstoffreichen Make-Up zukünftig etwas mehr Aufmerksamkeit schenken. Gudrun.


Proteste

Krebsgefahr – Glyphosat in Tampons. Die Schleimhäute lassen grüßen und die Aktienkurse steigen!  

Proteste

Menstrual tampons and pads on a blue background. Suspiction of Cancer.

Proteste  Proteste  Proteste

Textauszug: „Es gibt inzwischen mehrere Studien die aufzeigen, dass in 85 Prozent der Produkte, die Damen für die Monatshygiene benutzen, Glyphosat nachgewiesen ist.“

Proteste  01. April 2018 – Krebsgefahr – Glyphosat in 85% aller Tampons und Damenbinden!  Proteste

Nur zu oft haben wir in den letzten zwei Jahren dem Thema Glyphosat unsere Aufmerksamkeit geschenkt. Leider wurde diesem Thema (Unkrautvernichtungsmittel-Bienentötungsgift) von unseren User/innen nur wenig Aufmerksamkeit geschenkt. Jetzt ist Glyphosat (von Monsanto nach Bayer Leverkusen) fest in deutscher Hand und hat den Einzug in die Damen-Hygienewelt gefunden. Irgendwie muss  sich dieses Gift ja für die Aktionäre amortisieren. Glückwunsch an die Lobbyisten in Brüssel und den CSU-Minister Schmidt aus Bayern. Erinnert Ihr Euch? „Rücktritt oder Entlassung“ – nur darum kann es noch gehen…..aber weit gefehlt. Die Politik hütet ihre Schafe und die sind für weitere Schadtaten bereit. Bemerkenswert ist, dass derartige Berichte in den Mainstreammedien zur Rarität geworden sind. Mehr erfahrt Ihr unter dem angegebenen Link.

kosmetik-check.com/glyphosat-minister-schmidt-csu…..

kosmetik-check.com/theintelligence.de/krebsgefahr-in-85-aller-tampons…..


Proteste
30.03.2018

Proteste  Einfach nur Angst – oder ?

Die EU (auch Deutschland) stehen vor dem Kollaps!

Du hast Bargeld, Wohneigentum, Gold oder sonstige Wertsachen? dann lies bitte diesen neutralen Bericht auf Youtube:

                                                                           kosmetik-check.com/bündnis-gegen-deutschland/die-Enteignung-2018

Die EU-Rettung 2018 wird Euch wahrscheinlich Zwangsabgaben abpressen, die sich gewaschen haben, egal wie und wo Ihr Euer Geld oder Eure Wertsachen angelegt habt. Warum? Hier die Fakten:

  • Seit 25 Jahren- Jahr für Jahr in Folge – sinkt der Anteil der Vollbeschäftigung in Deutschland;
  • Die Teilzeitbeschäftigung wächst von Jahr zu Jahr und bringt nur wenig in die Rentenkasse!
  • Im Weltbankranking 2018 ist nicht mehr eine Bank aus der Eurozone. Deutschland sackte im Jahr 2017 auf Platz 20 ab!
  • Die Steuereinnahmen 2018 waren so hoch, wie nie zuvor! – Aber auch die Kosten sind „so hoch wie nie zuvor“ gestiegen!
  • Deutschland ist überschuldet. Die Krankenversicherung wird unbezahlbar werden; die Rentenversicherung ebenfalls.
  • Die Vermögensabschöpfung wurde (klammheimlich) im Herbst 2017 (EU + D) beschlossen und ist gesalzen!
  • …oder sind mehr als 9.500 Studierte, (deutsche),  Doktoren, Rechtsanwälte, Unternehmensberater, Wirtschaftsprüfer oder Professoren einfach nur Dumm oder Verschwörungstheoretiker?

Lohndumping in Deutschland – seit mehr als 10 Jahren ! Der wahre Grund, warum es Deutschlands Wirtschaft so gut geht !? ….und Ländern wie Griechenland, Spanien, Portugal u.a. immer schlechter!?

Proteste

Quelle: Global Wage Report, Internationale Arbeitsorganisation Genf. Ameco Datenbank.

In diesem Zusammenhang empfehle ich Euch, auch die „Skripal“-Affäre einmal (neutral) zu betrachten. Warum hält sich Österreich mit Sanktionen gegen Russland zurück?


 Proteste

LIDL – KONZERN von 13.3.2018 – Bewusste Täuschung? oder mehr?

Liebe Verbraucher, achtet bei Eurem Einkauf auf den Einkaufsendpreis des gesamten Warenkorbs! Wiederholt ist mir aufgefallen, dass die Endrechnung an der Scanner-Kasse immer wieder zu meinen Ungunsten ausfiel. Auch wenn die „Kulanz“ oder wie man es nennen mag, sehr großzügig geregelt ist, so bleibt doch der unangenehme Beigeschmack ein „bewussten Täuschung“  hängen. Eine wiederholte Reklamation bei der Hotline (bereits vor mehr als 1 Jahr) hat keine Besserung – bis auf ein „ja, das kann ich verstehen“ gebracht. Die freundlichen Damen „geben das weiter“ und das war’s aber auch schon. Es ist leider nichts Neues, dass Unternehmen versuchen, ihren Gewinn oder Umsatz dadurch zu steigern, dass systematisch „Fallstricke“ (zum Vorteil des Unternehmens) ausgelegt werden, auf die viele Kunden reinfallen. Auch wenn ich dies in dem nachfolgenden, konkreten Fall, nicht behaupten möchte, so kann ich mir doch meine „Gedanken“ darüber machen. In diesem hier geschilderten Fall vom 07.03.2018 geht es um folgendes:

Ich stehe vor einem Weinregal bei LIDL und möchte für den Abend eine Flasche Wein kaufen. Die „durchschnittliche“ Augenhöhe richtet sich in diesem Fall z.B. auf eine Flasche „Brunello Rotwein“ – rechts daneben auf eine Flasche „Barolo Rotwein“ – Unter diesen Weinflaschen – auch noch in Augenhöhe – die VK-Preise von „€3,29″ und € 2,90“. Also greife ich zu. Durch die allgemeine Hektik und Flüchtigkeit achte ich nicht explizit darauf (auch meine „Dummheit“ – die den „System-Verhaltensforschern“ bekannt ist) das sich die Preisangabe auf die untergeordnete Flaschenreihe bezieht, die sich allerdings nicht im „Augen-Höhenbereich“ befindet, sondern man muss seinen Blick senken um zu sehen, dass es sich hierbei um die Preisangabe für einen „Dornfelder € 3,29 bezw. für einen „Bordeaux € 2,90“ handelt. Um die tatsächlichen Preise für die in meiner Augenhöhe angeordneten Weine zu sehen, muss ich meinen Blick nach oben verändern – und schon sehe ich: „Brunello € 12,90“ und „Barolo €9,99“. Weine die  m i r  ihr Geld nicht Wert sind. Ein Hinweis an der Kasse bringt mir nur den Ärger der Wartenden ein, die es nicht verstehen oder es nicht kapieren, dass ich so „Dumm“ sein kann.

Wenn ein 90.000.000.000 (MILLIARDEN) – Unternehmen eine faire Korrektur vornehmen will, dann hat dieses Unternehmen hierfür mehrere und sehr einfache Möglichkeiten. Also bin ich als „dummer Verbraucher“ der Meinung, das Unternehmen (oder die derzeitigen Manager) wollen das nicht – vielleicht weil dann die Rendite des Unternehmens sinkt – und daran (an der Gewinnmaximierung) werden „gierigen Spezialisten“ gemessen. Ein von mir vorgeschlagene Lösung war – wie es in mehreren seriösen Unternehmen üblich ist – neben dem VK-Preis ein Pfeil in Richtung „nach oben“ oder in Richtung „nach unten“ direkt mit einzudrucken. PS: Bei diesem Fall handelt es sich  n u r  um  „zwei“ Flaschen Wein – insgesamt  sind aber mehr als 100 gleichgelagerte „Täuschungen?“ – in nur einer LIDL-Filiale zu bemängeln.

Wenn ihr das auch so seht, hier ist die Hotline: Kundendienst: 0800-43 53 361. Legt eine Protestnote ein oder protestiert auf Eure Weise. …übrigens wenn die „Verbraucher-freundliche“ Pfeil-Methode eingeführt wird geht dem Unternehmen – nach meiner Hochrechnungs-Meinung – monatlich ein zweistelliger Millionen-Betrag (bei mehr als 10.000 Filialen) „durch die Lappen.

Für weitere – eklatante – Mängel zum Nachteil von Verbrauchern (egal ob LIDL, ALDI, REWE, oder andere) schickt mir eine Mail unter: Verbraucher@kosmetik-check.com. (ab 15.3.2018). oder eine E-Mail an:  info@lidl-shop.de


Proteste

Ermordung eines Enthüllungsjournalisten in der Slowakei vom 01.03.2018

Es ist ein Sumpf, der nicht nur in der Slowakei grassiert. „Die Menschen, vor allem die Jugend, werden von den Lenkern der NWO (NeueWeltOrdnung) systematisch verblöded. Wer in der Politik dieses „Spiel“ nicht mitspielt, hat selbst verloren. Wenn alle Menschen nicht mehr zur Wahlurne gehen würden oder von heute auf morgen die Arbeit niederlegen würden, könnte sich etwas „bewegen“ – aber das wird nicht passieren. Bemerkenswert ist es, das dieses „traurige Spiel“  die wahre Realität widerspiegelt und nicht mehr aufzuhalten ist. Das (absehbare) Ende wird grausam sein. Kapernikus“ 

Ich bin der Meinung, dass wir alle in einer Welt der GIER leben und alle gegeneinander aufgehetzt werden – so lange, bis wir aufeinander losgehen. So steht es schon in der Bibel geschrieben. Das was in der Slowakai oder auf Zypern passiert ist, das sind keine Einzelfälle. Die geldgierige Korruption ist in allen Kreisen vertreten. …und wenn eine EU-Kommissar schon sagt:

Er halte es für möglich, dass „in diesem Fall direkte oder indirekte Zahlungen an Landwirte oder Agrarunternehmen aus unserem europäischen Haushalt für kriminelle Zwecke missbraucht wurden“.

dann handelt es sich hier um keinen Einzelfall, sondern nur um die Spitze eines Eisbergs: kosmetik-check.com/ermordeter-journalist-in-slowakei…


Proteste

Protest bei LIDL in Göttingen vom 23.02.2018

„Letzte Woche war ich mit meiner Freundin bei LIDL. Wir haben für die kommende Woche eingekauft. Da wir beim Thema OBST schon oft „reingefallen“ sind (durch Fäulnis pp.) prüfe ich jetzt immer ganz genau, ob auch keine faulen Stücke im Obst-Netz sind. So hatte ich wieder die Mandarinen im Netz zu € 1,39 gekauft. An der Kasse merkte ich, dass das Laufband feucht war. Ursache dafür war, dass zwei Mandarinen im Netz schon etwas „matschig“ waren. Ich reklamierte bei der Kassiererin und diese sagte mir „nehmen Sie sich bitte ein neues Netz Mandarinen“. Aber damit ist es doch nicht getan, zumal in den anderen Netzen auch „matschige, faule Mandarinen“ waren. So etwa pro Netz 1-2 faule. Wer nicht aufpasst, der fällt rein. Bei 2 faulen Mandarinen im Netz (von 9) sind das etwas mehr als 20%. Mit der Verkäuferin konnte ich nicht darüber diskutieren – die war sehr ungeduldig und resolut und darauf geschult, dass Problem, kurz schmerzlos und ohne Aufsehen zu lösen. Mein Hauptproblem bestand jetzt darin, dass die Wartenden hinter mir, schon „mürrisch“ auf mich reagierten. Da ich wegen dieses Vorfalls, den ich nicht zu verantworten habe, sehr erregt war, habe ich noch eine Glasflasche Orangensaft auf dem Weg mitgenommen – und diese ist mir dann „leider“ aus der Hand gerutscht und auf die Erde gefallen – und das auf dem Weg zur Kassenzone. Gott sei dank ist niemand (außer dem Boden) beschmutzt worden. Die Schadenfreude bei zwei Wartenden war groß. Sorry, aber das muss ich mir nicht antun, auch wenn die Kassiererin freundlich sagte „das macht nichts, wir räumen das weg“. Bezahlen musste ich die Flasche auch nicht, hätte ich auch nicht gemacht. Ich glaube, dass ich bei meinem nächsten Lidl oder Aldi-Besuch in einem solchen Fall wieder unvorsichtig reagieren kann und aufpassen muss, dass mir nicht wieder eine Glasflasche auf den Boden fällt – selbst wenn ich diese dann bezahlen muss. Das wird meine Art des stillen Protests, wenn man meint, machtlos zu sein“ Nicht zu nachahmen empfohlen. Kai.


Proteste

Bisphenol A vom 23.02.2018

kosmetik-check.com/hormonelle-schadstoffe-bisphenol-parabene…    kosmetik-check.com/Schadstoffbelastung-durch-naturkosmetik….

Video: Bisphenol A weiter im Einsatz – Plusminus – ARD | Das Erste

 

 

Unser Archiv aus 2013 - 2014

Anti-Aging-Cosmetic Kosmetik-Bewertungen