Kösmetik Kaviar Serum

Kösmetik Kaviar Serum
5

Positive Inhaltsstoffe

Negative Inhaltsstoffe

  • - Keine vollständige Angabe von Inhaltsstoffen

Hinweis: KC stuft grundsätzlich jedes Kosmetikprodukt „wohlwollend“ ein, d.h. das ein Kosmetikprodukt, welches ursprünglich die Note 2-3 bekommen würde, mit der Note „2“ eingestuft wird (grüner Smiley). Bei einer Ursprungsnote von „4“ wird dieses Produkt wohlwollend mit der Note „3“ eingestuft. Die „Glanznote“ „6“ bekommen solche Produkte, die schlechter als schlecht sind. KC vertritt die Meinung, dass auch nur 1 NEGATIVER (roter oder pinkfarbener) Inhaltsstoff für den Organismus schädlich sein kann. (vgl. Dr. Anne Bartelt, Zitat: „Bei Hautkontakt sind Substanzen bereits nach 15 Minuten im Blut nachweisbar“!)

KC weist ausdrücklich darauf hin, dass ein Produkte in Grenzwertigkeitsbereichen (z.B. 1x oder 2x „eingeschränkte Empfehlung“ oder „weniger empfehlenswert“) grundsätzlich noch als „wohlwollend“ eingestuft wird. Erst bei Überschreitung der Grenzwertigkeit/en in Richtung „mangelhaft“ oder „ungenügend“, setzt KC den Rotstift an.

Die negativen Inhaltsstoffe des auf dieser Seite angezeigten Kosmetikprodukts wurden, anteilmäßig entsprechend der Klassifizierungs-Stufen siehe Klassifizierungs- und Bewertungsrichtlinien, Quellennachweise ) Vorgehensweise: Klassifizierungs- und Bewertungsrichtlinien, Einstufungen, Quellennachweise), mit ROT bewertet. Positive Inhaltsstoffe in einem Kosmetikprodukt selbstverständlich und werden nicht bewertet.

Viele Kosmetikfirmen kommen ihrer sozialen Verantwortung und ihrer Fürsorgepflicht gegenüber Verbrauchern nicht nach. KC bittet Sie um Unterstützung für unsere Arbeit - sollten mehrere Pflegeprodukte - eines gleichen Herstellers - schädliche Inhaltsstoffe in den Pflegecremes verwenden ziehen Sie ihre Konsequenzen und konfrontieren Sie den Hersteller damit.

Die Rot- und Grünanteile in einem Kreis stellen nicht die Wirksamkeit des betreffenden Kosmetikprodukts infrage. Es werden, nach Noten von 10 (sehr gut) bis 0 (ungenügend), die NEGATIVEN Inhaltsstoffe in dem genannten Pflegeprodukt beurteilt.

1 negativer Inhaltsstoff (rot) z.B. PEG’s 5 - 15 Maluspunkte
1 negativer Inhaltsstoff (pink) z.B. Parabene 1 - 5 Maluspunkte
1 negativer Inhaltsstoff (orange) z.B. Phenoxyethanol 1 - 3 Maluspunkte

GELB = 1-2, GRÜN 0-1. Als Verbraucher/in sollten Sie selbst alle Kosmetikprodukte auf ihre „Sauberkeit“ hin überprüfen und auf verschiedenen Daten- und Analysebanken, Beautyforen usw. im Internet recherchieren. Hierzu empfehlen wir Ihnen auch unser Thema Nr. 2: „Macht mich meine Kosmetik krank? – Die Gesundheitspolizei der Haut.“

Unter der Rubrik „Negative Inhaltsstoffe“ listen wir die nicht empfehlenswerte, schlechten, weniger empfehlenswerten, bedenklichen oder weniger bedenklichen) Inhaltsstoffe auf. Zitat Dr. Roganowski: „auch nur ein schädlicher Inhaltsstoff, welcher dem Körper über die Haut zugetragen wird, ist für den Organismus nicht gut und kann durch einen besseren Inhaltsstoff ersetzt werden.“

ab 96 – 100 Punkte = gut-sehr gut; ab 93-96 = gut-befriedigend; ab 90-93 befriedigend; ab 88 – 90 = ausreichend; ab 84 – 88 = mangelhaft; ab 80 – 84 = mangelhaft – ungenügend; unter 80 und weniger = ungenügend. Update vom 20. Juli 2018.

Keine faire und transparente Angabe einer vollständigen Inhaltsstoffliste: Kösmetik Kaviar Serum  kosmetik-check.com/koesmetik-kaviar-serum….
Dieses Produkt konnte von uns auf Grund einer unvollständigen Inhaltsstoffliste nicht recherchiert werden. Eine telefonische Kontaktaufnahme war nicht möglich.

Kösmetik Kaviar Serum

Hinweis vom 15. April 2018:  Es gibt immer wieder „findige“ Kosmetikhändler/Kosmetikhersteller die mit „Tricksereien“ unwahre oder irreführende Angaben zu den Inhaltsstoffen machen. Hierzu zählt es nach meinen/unseren Kriterien auch (Stichtag ist der 15.4.2018) wenn auf der Shop- oder Webseite eines Herstellers/Händlers pp. unter INHALTSSTOFFE, bewusst oder unbewusst, keine vollständige Inhaltsstoffliste aufgeführt wird. (Neuerdings wird für Verbraucher der Anschein erweckt, als ob diese Angaben vollständig sind – und es werden nur die „positiven“ Inhaltsstoffe aufgeführt). Auch die Angabe der „wichtigsten“ Inhaltsstoffe oder nur die der „Wirkstoffe“ ist schon irreführend genug und erfüllt in einem solchen Fall den Tatbestand der „bewussten Täuschung“. Ob in solchen Fällen eine Irreführung, eine unwahre Angabe, ein versuchter Betrug o.ä. vorliegt, muss von Fall zu Fall rechtlich geprüft werden; jedoch kann sich der Verbraucher von solchen Händlern ein Bild machen. Da diese Fälle leider zunehmen, werden wir die betreffenden Produkte zusätzlich mit einem „roten Daumen“ nach unten kennzeichnen und uns zusätzliches „Belegmaterial“ (Kopie der Webseite mit Datum) archivieren. Es bleibt unseren Usern selbst überlassen, sich beim Hersteller/Händler zu erkundigen. Achtung: Auch das Fehlen einer erreichbaren Tel.-Nr. (Hotlinie) ist m.E. schon nicht in Ordnung! …und wird gerne angewendet! Gudrun und Team.